Alle Beiträge von Michael Tönsing

Autorisierung von Michael Tönsing für unternehmensWert:Mensch bis 31.12.2020 verlängert

unternehmensWert:Mensch AUTORISIERTER PROZESSBERATER (uwm) - Michael Tönsing, MT MARKETEER
unternehmensWert:Mensch AUTORISIERTER PROZESSBERATER (uwm) – Michael Tönsing, MT MARKETEER

Einfache Mitteilung mit großer Wirkung

Status: Autorisierter Prozessberater bis 31.12.2020 verlängert!

Für den Erhalt der Autorisierung als >>Autorisierter Prozessberater wird die Teilnahme an einem uWM-Erfahrungsaustausch vorausgesetzt.

Zertifikat unternehmensWert:Mensch AUTORISIERTER PROZESSBERATER (uwm) gültig bis 31.12.2020 - Michael Tönsing, MT MARKETEER
Zertifikat unternehmensWert:Mensch AUTORISIERTER PROZESSBERATER (uwm) gültig bis 31.12.2020 – Michael Tönsing, MT MARKETEER

Weitere Zertifikate von unternehmensWert:Mensch

Beratung für alle Prozesse  im Unternehmen

MT MARKETEER ist branchenübergreifend spezialisiert auf die Bereiche Vertrieb und Marketing. Im Bereich der Personalpolitik arbeiten wir im Unternehmen bereichsübergreifend.

MT MARKETEER ist die  Unternehmens-Prozessberatung.

MT MARKETEER berät zum Vorgehen bei der DS-GVO.

Moderne Personalpolitik zugeschnitten auf die Bedürfnisse von KMU

Mittlerweile zeigt der Demographische Wandel auch in den Klein- und Mittelständischen Unternehmen seine Wirkung. Die personellen Anforderungen an das Unternehmen sind vielfältig geworden. Gerade bei der Bindung von Fachkräften ist die Herausforderung besonders groß. Mit dem Programm

unternehmensWert:Mensch [uW:M]

haben wir die Möglichkeit, sie – das Unternehmen – bei der optimalen Gestaltung langfristig zu unterstützen.

Vier (4) simple Schritte

  1. Kostenlose Erstberatung mit einer Analyse des Handlungsbedarfs
  2. Unterstützung bei der Beantragung der Fördermittel
  3. Durchführung der Prozessberatung direkt vor Ort im Unternehmen
  4. Ergebnisgespräch und Dokumentation der Handlungspakete zur Umsetzung im Unternehmen

Unterschiedliche Regelungen in den Bundesländern

Bitte sprechen Sie uns direkt an. Oder informieren Sie sich hier: Förderkriterien in Bundesländern.

Es gelten immer die aktuellen Informationen von unternehmensWert:Mensch

Hier geht’s zu weiteren, vertiefenden Informationen

DIGITALER WANDEL – BEDEUTUNG FÜR HANDWERK, GEWERBE UND PROJEKTARBEITEN

Digitaler Wandel – Digitale Transformation – Arbeiten 4.0

Vorab eine oft gehörte Frage:

„Bedeuten der Einsatz von Smartphones, PCs, Tablets und die Nutzung von PDFs: Digitaler Wandel in der Arbeitswelt?“

Direkt zum MTM-COLLABORATION-HUB

Das ist schon der erste Schritt in die richtige Richtung. Wir von MT MARKETEER möchten Ihnen zeigen, welche Möglichkeiten zur praxisgerechten, barrierefreien und handwerklich überschaubaren Verbindung zwischen örtlich verteilten Arbeitsplätzen bestehen. Und zwar, ohne sofort Geld in die Hand zu nehmen. Erst wollen wir wissen, wohin geht die DIGITALE REISE?

DIGITALER WANDEL – BEDEUTUNG FÜR HANDWERK, GEWERBE UND PROJEKTARBEITEN weiterlesen

Das ist Digitaler Wandel! MTM-COLLABORATION-HUB

So einfach funktioniert der MTM-COLLABORATION-HUB: wie das Bauen mit LEGO Steinen. Damit können interne Abläufe und externe Prozesse spielerisch und immer wieder anpassbar in die Digitale Transformation geführt werden. Dabei entstehen keine Kosten für eine Migrationssoftware. Die Benutzung des MTM-COLLABORATION-HUBS ist kostenfrei. 

Hier möchten wir Ihnen zeigen, welche Möglichkeiten zur Verlinkung innerhalb der Anwendungen bestehen:

Direkter Link mit Rückenwind zum MTM-Collaboration-Hub.

Das GESAMT-ZIEL: Unterstützung der Entscheidungsfindung im Unternehmen mittels eines entscheidungsorientierten Sammelns, Aufbereiten und Darstellen von geschäftsrelevanten Informationen =^= Business Intelligence - © MT MARKETEER - Michael Tönsing, 2019-05
Das GESAMT-ZIEL: Unterstützung der Entscheidungsfindung im Unternehmen mittels eines entscheidungsorientierten Sammelns, Aufbereiten und Darstellen von geschäftsrelevanten Informationen =^= Business Intelligence – © MT MARKETEER – Michael Tönsing, 2019-05

Ein Rahmen, um barrierefrei im virtuellen Raum unterwegs zu sein.

MTM-COLLABORATION-HUB – die ideale Grundlage:

  • reale Projekte in der Cloud abbilden
  • vereinfachte Zusammenarbeit erleben
  • gemeinsam DAS DARAN arbeiten trainieren
  • Digitale Transformation mit der Bereithaltung der Daten in der Cloud ausprobieren

Zugriff auf Informationen HEUTE

Arbeiten an örtlich verteilten Punkten - Viele Kopien von Informationsmaterial und Entscheidungsvorlagen. Problem der Revisionsstände - © MT MARKETEER - Michael Tönsing, 2019-05
Arbeiten an örtlich verteilten Punkten – Viele Kopien von Informationsmaterial und Entscheidungsvorlagen. Problem der Revisionsstände – © MT MARKETEER – Michael Tönsing, 2019-05

MTM-COLLABORATION-HUB Direkte Nutzen:

  • zentraler Zugriff auf die gleichen Daten mit kostenfreier Standardsoftware
  • anbinden der Daten von ERP, CRM, Unternehmens-Daten-Verwaltungs-Programmen (falls in diesen Programmen vorgesehen) mittels Import / Export.
  • bereit halten von Daten für alle Beteiligten an einer Speicherstelle
  • austauschen von Informationen bei örtlich verteilt arbeitenden Beschäftigten
  • Ende des Email-Wirrwarrs bei der Projektabstimmung

Zugriff „Digitaler Wandel“

Arbeiten an örtlich verteilten Punkten - Alle Daten an einer Stelle gespeichert und im Internet gespeichert -cloudbasiert- Immer aktuelle Revisionsstände, immer Zugriff auf alle entscheidungswichtigen Informationen - © MT MARKETEER - Michael Tönsing, 2019-05
Arbeiten an örtlich verteilten Punkten – Alle Daten an einer Stelle gespeichert und im Internet gespeichert -cloudbasiert- Immer aktuelle Revisionsstände, immer Zugriff auf alle entscheidungswichtigen Informationen – © MT MARKETEER – Michael Tönsing, 2019-05

Der Digitale Wandel GANZ einfach spielerisch erfahren MTM-COLLABORATION-HUBdas unkompliziert und intuitiv benutzbare Werkzeug. Keine Software-Installation erforderlich. Einfache Bedienbarkeit mittels Portalzugriffen im Internet. Individuelle Berechtigungsregelung für alle mitarbeitenden Personen. Simple Anpassung an die Anforderungen des Unternehmens, der Abteilung, der beschäftigten Personen. Effizient einsetzbar ab einer (1) benutzenden Person. Effizienzsteigerung mit jeder hinzu kommenden benutzenden Person.

Business Intelligence: Unterstützung der Entscheidungsfindung im Unternehmen mittels eines entscheidungsorientierten Sammelns, Aufbereiten und Darstellen von geschäftsrelevanten Informationen =^= Das GESAMT-ZIEL

Business-Intelligence-2019-05-1

BUSINESS INTELLIGENCE: Unterstützung der Entscheidungsfindung im Unternehmen mittels eines entscheidungsorientierten Sammelns, Aufbereitens und Darstellens von geschäftsrelevanten Informationen =^= Das GESAMT-ZIEL - © MT MARKETEER - Michael Tönsing, 2019-05
BUSINESS INTELLIGENCE: Unterstützung der Entscheidungsfindung im Unternehmen mittels eines entscheidungsorientierten Sammelns, Aufbereitens und Darstellens von geschäftsrelevanten Informationen =^= Das GESAMT-ZIEL – © MT MARKETEER – Michael Tönsing, 2019-05

Nach Anforderung einer Zugangsberechtigung bei MT MARKETEER kann mit dem BAUEN begonnen werden.  Über die Erfüllung der DS-GVO sprechen wir dann. Anpassung an die Projekt-spezifischen / Unternehmens-spezifischen Gegebenheiten sind möglich. Dafür erstellen wir gerne ein Angebot.

Das dritte Geschlecht: divers – Achtung: Personalanzeigen ändern

Bildunterschift: v.l.n.r. männlich – divers – weiblich

Das dritte Geschlecht: divers!

Am 1. Januar ist DIE Änderung des Personenstandsgesetzes in Kraft getreten, DIE getrost als gesellschaftspolitische Revolution angesehen werden kann. In der Neufassung des §22 Absatz 3, heißt es:

„Kann ein Kind weder dem männlichen noch dem weiblichen Geschlecht zugeordnet werden, so ist der Personenstandsfall ohne eine solche Angabe oder mit der Angabe ‚divers‘ in das Geburtenregister einzutragen.“

Auswirkungen hat dies z.B. auf Personalanzeigen. Wurde bisher schon Geschlechtsneutralität mittels eines Zusatzes: (m/w) signalisiert, geht das zukünftig noch deutlich tiefer!

Personalanzeigen neu formuliert

  • Die Kurzkennzeichnung (m/w/d) sollte im Titel benutzt werden
  • Wo es möglich ist, sollten geschlechtsumfassende Formulierungen verwendet werden
  • Bekommt man tatsächlich keinen sprachlichen Kunstgriff hin, dann setzt man den sogenannten Gender-Stern (Gender bedeutet Geschlecht)

Personalanzeige Küßner Industriedemontagen GmbH - Monteur für Montage / Demontage (m/w/d) - mit drittem Geschlecht d - wie divers MT MARKETEER 2019-01-21, Michael Tönsing
Personalanzeige Küßner Industriedemontagen GmbH – Monteur für Montage / Demontage (m/w/d) – mit drittem Geschlecht d – wie divers
MT MARKETEER 2019-01-21, Michael Tönsing

So sehen >>geschlechtsumfassende Formulierungen aus – Ein paar Beispiele

  • Wer sich bewirbt, … <anstatt> Bewerber*In(nen)
  • Personen mit Führerschein … <anstatt> Führerscheinbesitzer …
  • alle <anstatt> jeder, jede
  • die antragstellende Person <anstatt> Antragsteller*In(nen)

In der Süddeutschen Zeitung hat sich Heribert Prantl der Sache angenommen.

DS-GVO Fakten und WhatsApp

Fakten

… als Ausschnitte der Anhörung im Ausschuss für Digitale Agende zu den Themen:

Die DS-GVO trat am 25. Mai 2018 nach einer 2-jährigen Übergangsfrist in Kraft. Andrea Voßhoff zog im Bundestag vor dem Ausschuss für Digitale Agenda ein Resümee zum ersten halben Jahr nach Inkrafttreten der Datenschutzgrundverordnung. „Die Zahlen zeigen, dass die DS-GVO bei aller Kritik angenommen wird und Bürger ihre Rechte wahrnehmen“, sagte Voßhoff. Hier eine Zusammenfassung der Fakten des Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit BfDI im Dezember 2018:

Update: die Amtszeit von Andrea Voßhoff endete am 05.01.2019. Ulrich Kelber begann am 07.01.2019

Mai – Ende September 2018 = 4 Monate

  • Beschwerden wegen Datenschutzverstößen
    • ca. 55.000 EU-weit
    • ca. 11.000 (20%) davon aus Deutschland
  • Von Unternehmen selbst gemeldete Datenschutzpannen
    •  ca. 19.000 EU-weit
    • ca. 6.100 (33%) davon in Deutschland

Hintergrund für die Meldungen der Unternehmen sind der Art. 33 DS-GVO und § 65 BDSG. Darin ist festgelegt, dass grundsätzlich die Verantwortlichen verpflichtet sind,

eine Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten (i.e. Datenpannen, Datenschutzvorfälle) an die zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde zu melden und eventuell betroffene Personen zu benachrichtigen.

Der Link zum Infoblatt >Meldung von Datenschutzverstößen< vom BfDI. – Übrigens, es gilt eine 72-Stunden-Frist.

Laut Voßhoff liegt die Stärke der DS-GVO in einer europaweiten Zusammenarbeit der Aufsichtsbehörden. Dabei ist das schwächende Element, dass die nationalen Behörden für die Durchsetzung in der Verantwortung stehen. Etliche Datenverarbeitenden Großunternehmen würden dies genau analysieren und ihren Firmensitz passend verlegen.

Messenger-Dienste (z.B. WhatsApp  / WhatApp Business) – Ist der Einsatz zulässig?

Dazu gibt es bisher ausschließlich ein Ja/Nein.

Das LDA Bayern spricht im Tätikeitsbericht 2015/16 des Bayrischen Landesamt für Datenschutzaufsicht auf Seite 138 davon:

„…Wir beurteilen daher für den Augenblick, dass das Angebot zur WhatsApp-Kommunikation durch ein Unternehmen an Kunden grundsätzlich dann nicht weiter von uns bemängelt wird, wenn vom Unternehmen auf die Datenschutzbedenken ausdrücklich hingewiesen und den Kunden gleichzeitig parallel ein anderer, von uns als sicher eingestufter Kommunikationsweg angeboten wird…“

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen hat sich per Merkblatt für die Nutzung von WhatsApp in Unternehmen vom November 2018 klar positioniert:

„Die LfD Niedersachsen hat bereits mehrfach öffentlich betont, dass der Einsatz von WhatsApp durch Unternehmen zur betrieblichen Kommunikation gegen die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) verstößt.“

Alternativen zu WhatsApp

Da es einige Messenger-Dienste gibt, die DS-GVO-konform arbeiten, sollte man Alternativen zumindest prüfen:

  • Signal
  • Threema

mit diesen beiden Messengern liegen eigene Erfahrungen bei MT MARKETEER vor. Der General-Anzeiger aus Bonn stellt weitere Alternativen in seinem Bericht vom 13.06.2018 vor: Diese Messenger-Dienste gelten als sicher.

Illegaler Datenhandel – Collection #1 – Sofortige Prüfung der eigenen Emailkonten!

Auch in Deutschland sind unzählige Email-Adressen betroffen. Der australische Sicherheitsforscher Troy Hunt, der mit Microsoft zusammenarbeitet, hat in einem Hacker-Forum eine enorme Datensammlung von Email-Adressen und den dazugehörigen Passworten entdeckt.

Hunt nennt seinen Fund: Collection #1, in Anlehnung an ein Verzeichnis, das er in der illegalen Datensammlung entdeckte. Laut Hunt ist die Datensammlung ein >>ungeordnetes Sammelsurium von ca. 773 Millionen Email-Adressen und 21 Millionen Passwörtern.

Hunt hat die folgende Internetseite bereitgestellt, damit man prüfen kann, ob die eigene Email-Adresse betroffen ist:

https://haveibeenpwned.com

Quellen zur Querprüfung:

Autorisierung von Michael Tönsing für unternehmensWert:Mensch für 2019 verlängert

unternehmensWert:Mensch AUTORISIERTER PROZESSBERATER (uwm) - Michael Tönsing, MT MARKETEER
unternehmensWert:Mensch AUTORISIERTER PROZESSBERATER (uwm) – Michael Tönsing, MT MARKETEER

Einfache Mitteilung mit großer Wirkung

Status: Autorisierter Prozessberater für 2019 verlängert!

Für den Erhalt der Autorisierung als >>Autorisierter Prozessberater für das Jahr 2019 wird die Teilnahme an einem uWM-Erfahrungsaustausch in 2018 vorausgesetzt.

Zertifikat unternehmensWert:Mensch AUTORISIERTER PROZESSBERATER (uwm) - Michael Tönsing, MT MARKETEER
Zertifikat unternehmensWert:Mensch AUTORISIERTER PROZESSBERATER (uwm) – Michael Tönsing, MT MARKETEER

Weitere Zertifikate von unternehmensWert:Mensch

Beratung für alle Prozesse  im Unternehmen

MT MARKETEER ist branchenübergreifend spezialisiert auf die Bereiche Vertrieb und Marketing. Im Bereich der Personalpolitik arbeiten wir im Unternehmen bereichsübergreifend.

MT MARKETEER ist die  Unternehmens-Prozessberatung.

MT MARKETEER berät zum Vorgehen bei der DS-GVO.

Moderne Personalpolitik zugeschnitten auf die Bedürfnisse von KMU

Mittlerweile zeigt der Demographische Wandel auch in den Klein- und Mittelständischen Unternehmen seine Wirkung. Die personellen Anforderungen an das Unternehmen sind vielfältig geworden. Gerade bei der Bindung von Fachkräften ist die Herausforderung besonders groß. Mit dem Programm

unternehmensWer:Mensch [uW:M]

haben wir die Möglichkeit, sie – das Unternehmen – bei der optimalen Gestaltung langfristig zu unterstützen.

Vier (4) simple Schritte

  1. Kostenlose Erstberatung mit einer Analyse des Handlungsbedarfs
  2. Unterstützung bei der Beantragung der Fördermittel
  3. Durchführung der Prozessberatung direkt vor Ort im Unternehmen
  4. Ergebnisgespräch und Dokumentation der Handlungspakete zur Umsetzung im Unternehmen

Unterschiedliche Regelungen in den Bundesländern

Bitte sprechen Sie uns direkt an. Oder informieren Sie sich hier: Förderkriterien in Bundesländern.

Es gelten immer die aktuellen Informationen von unternehmensWert:Mensch

DS-GVO – Bußgelder – Zwei Gerichte = Zwei gegensätzliche Entscheidungen

Im September 2018 hat die Bundesjustizministerin Katarina Barley einen Gesetzesentwurf zur „Stärkung des fairen Wettbewerbs“ vorgelegt. Ihre Intention dabei, eine Beendigung des mittlerweile ausgeprägten Abmahnwesens und Reduzierung der finanziellen Erträge für die Abmahner.

DS-GVO – Handlungsempfehlung für KMU und Einzelunternehmer.

Und jetzt dies! Zwei Fälle in engem zeitlichem Zusammenhang
DS-GVO – Bußgelder – Zwei Gerichte = Zwei gegensätzliche Entscheidungen weiterlesen

Termin 12.11.2018 – WhatsApp ändert die Datensicherung – 4 einfache Schritte

Bei WhatsApp ändern sich in den kommenden Wochen die Einstellungen zu den Backups. Ab 12. November 2018 wird alles anders. Vor diesem Datum empfehle ich, ein Backup zu erstellen. 

Bei einer betrieblichen Nutzung von WhatsApp weisen wir auf die Problematik hinsichtlich der DS-GVO hin.

Bei iOS wird das Backup von iCloud unterstützt. Hier eine Beschreibung für Android.

4 einfache Schritte zur Sicherung der Daten – Backup in WhatsApp auf dem Smartphone erstellen

  1. Menü „Chats“
  2. Darin das Punkt „Chat-Backup“
  3. Einstellungen prüfen: Auf Google Drive sichern -und- Google Konto
  4. Zustimmung zum Zugriff von WhatsApp auf Google Drive

Damit sind die WhatsApp-Daten auf der sicheren Seite

Termin 12.11.2018 – WhatsApp ändert die Datensicherung – 4 einfache Schritte weiterlesen