Ausgangslage Die Digitalisierung hat das Handwerk in den letzten Jahren stark verändert. Tischlerbetriebe sind hiervon in besonderem Maße betroffen, da sie mit modernen Materialien und Werkzeugen arbeiten und sich an die Anforderungen der Kunden anpassen müssen. Einzelmaßnahmen mit den höchsten Digitalisierungspotenzialen Eine aktuelle Studie hat die Digitalisierungssituation im Handwerk untersucht. Die Ergebnisse zeigen, dass die folgenden Einzelmaßnahmen im Handwerkszweig Tischler besonders wichtig sind

Top Einzelmaßnahmen zur vernünftigen Digitalisierung – für Tischler

Titelfoto von Sven Brandsma auf Unsplash

Quellen: Digitalisierungsmuster im Handwerk 2023, Petrik Runst, Institut für Mittelstand und Handwerk, eigene Projekt-Erfahrungen und Ermittlungen

Ausgangslage

Die Digitalisierung hat das Handwerk in den letzten Jahren stark verändert. Tischlerbetriebe sind hiervon in besonderem Maße betroffen, da sie mit modernen Materialien und Werkzeugen arbeiten und sich an die Anforderungen der Kunden anpassen müssen.

Einzelmaßnahmen mit den höchsten Digitalisierungspotenzialen

Eine aktuelle Studie hat die Digitalisierungssituation im Handwerk untersucht. Die Ergebnisse zeigen, dass die folgenden Einzelmaßnahmen im Handwerkszweig Tischler besonders wichtig sind:

Kunden & Lieferanten

  • Online Anwendungen für Kundengewinnung

Prozesse / Arbeitsabläufe

  • Aktuelle IT-Infrastruktur
  • Kundenprozesse laufen über IT
  • Prozesse digital dokumentiert
  • Innovative Technologien
  • Interne Kommunikation über mobile Endgeräte
  • Arbeitseinsätze digital koordiniert und geplant

Geschäftsmodelle

  • Marktbeobachtung auf digitalem Wege

Mitarbeiter

  • Mitarbeiter erhalten IT-Schulung
  • Weiterbildung auf digitalem Wege wird angeboten

MT MARKETEER – Sofort-Kontakt 😉

Vernetzen mit Michael Tönsing bei LinkedIN

Sprechen mit Michael Tönsing per Telefon

Direkter Kontakt

Zum kostenlosen Erstgespräch mit Michael Tönsing

Anrufbutton

MT MARKETEER unverbindliches Kennen lernen …>

INQA-Coaching?

Ein vom BMAS in 2023 aufgelegtes Förderprogramm mit zertifizierten INQA-Coaches. Gerne prüfen wir eine Anwendungsmöglichkeit für Ihr Unternehmen. INQA-Coaching, so geht’s …>

Handlungsempfehlungen

Auf Basis dieser Ergebnisse können folgende Handlungsempfehlungen für Tischlerbetriebe abgeleitet werden:

  • Konzentrieren Sie sich auf die drei Kernbereiche der Digitalisierung:
    • Digitale Planung und Koordination der Arbeit
    • Digitale Kommunikation und Zusammenarbeit
    • Digitale interne Prozesse
  • Setzen Sie Maßnahmen mit hohem Digitalisierungspotenzial um:
    • Digitale Planung und Koordination von Arbeitseinsätzen
    • Digitale Kommunikation über mobile Endgeräte
  • Bedenken Sie die spezifischen Anforderungen des Handwerks:
    • Achten Sie auf die Vereinbarkeit mit den technischen Anforderungen der Arbeit
    • Berücksichtigen Sie die Bedürfnisse der Mitarbeiter

Umsetzung

Die Umsetzung der empfohlenen Maßnahmen kann durch verschiedene Maßnahmen unterstützt werden, z. B.:

Fazit

Die Digitalisierung bietet Tischlerbetrieben große Chancen, um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Die Umsetzung der empfohlenen Maßnahmen ist ein wichtiger Schritt, um diese Chancen zu nutzen.

Konkrete Maßnahmen für Tischlerbetriebe

Im Folgenden werden einige konkrete Maßnahmen für Tischlerbetriebe aufgeführt, die sich auf die empfohlenen Kernbereiche beziehen:

Digitale Planung und Koordination der Arbeit

  • Implementierung eines digitalen Planungstools für die Arbeitsvorbereitung
  • Nutzung von Cloud-Lösungen zur Zusammenarbeit
  • Einführung eines digitalen Auftragsmanagementsystems

Digitale Kommunikation und Zusammenarbeit

  • Einführung einer mobilen Kommunikationslösung für die Mitarbeiter
  • Nutzung von Tools für die digitale Zusammenarbeit
  • Implementierung eines digitalen Kundenportals

Digitale interne Prozesse

  • Digitalisierung der Kundendatenverwaltung
  • Automatisierung von administrativen Prozessen
  • Nutzung von Cloud-Lösungen zur Zusammenarbeit

Zusätzliche Empfehlungen für den Tischlerhandwerk

Neben den allgemeinen Empfehlungen für die Digitalisierung im Handwerk gibt es für den Tischlerhandwerk einige zusätzliche Aspekte, die berücksichtigt werden sollten:

  • Die Nutzung von 3D-Druck und anderen additiven Fertigungsverfahren
  • Die Anwendung von Künstlicher Intelligenz (KI) zur Optimierung von Prozessen und Produkten
  • Die Vernetzung von Maschinen und Anlagen in der Produktion

Diese Technologien bieten dem Tischlerhandwerk neue Möglichkeiten, um die Produktivität zu steigern, die Qualität zu verbessern und neue Produkte und Lösungen zu entwickeln.

Die Umsetzung dieser Maßnahmen bietet Tischlerbetrieben die Chance, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken und neue Chancen zu nutzen.

Bei der Umsetzung ist es wichtig, die spezifischen Anforderungen des Handwerks zu berücksichtigen. Dazu gehören beispielsweise die technischen Anforderungen der Arbeit und die Bedürfnisse der Mitarbeiter.

MT MARKETEER – Sofort-Kontakt 😉

Vernetzen mit Michael Tönsing bei LinkedIN

Sprechen mit Michael Tönsing per Telefon

Direkter Kontakt

Zum kostenlosen Erstgespräch mit Michael Tönsing

Anrufbutton

MT MARKETEER unverbindliches Kennen lernen …>

Hier geht’s zur Übersicht für weitere Handwerkszweige …>