Einzelmaßnahmen mit den höchsten Digitalisierungspotenzialen für den Metallbau Eine aktuelle Studie hat die Digitalisierungssituation im Handwerk untersucht. Die Ergebnisse zeigen, dass die folgenden Einzelmaßnahmen im Handwerkszweig Metallbau besonders wichtig sind.

Beispiele zur Vertiefung einer Digitalisierung im Metallbau

Titelfoto von Isaac Benhesed auf Unsplash

Digitalisierung kann im Metallbau viel bewirken. Sie kann die Zusammenarbeit mit Kunden und Lieferanten verbessern, Prozesse effizienter gestalten und neue Geschäftsmodelle ermöglichen.

Hier sind einige Einzelmaßnahmen mit den höchsten Digitalisierungspotenzialen: 

  • Kunden und Lieferanten einbinden: Metallbauunternehmen können mit ihren Kunden und Lieferanten über IT-Systeme zusammenarbeiten. Das spart Zeit und Kosten und verbessert die Kommunikation.
  • Prozesse digitalisieren: Metallbauunternehmen können ihre Prozesse digitalisieren, z. B. die Auftragsbearbeitung, die Fertigung und die Logistik. Das macht die Prozesse effizienter und transparenter.
  • Innovative Technologien nutzen: Metallbauunternehmen können innovative Technologien nutzen, z. B. 3D-Druck, Robotik und Künstliche Intelligenz. Das eröffnet neue Möglichkeiten für die Produktion und die Produktentwicklung.
  • Mitarbeiter schulen: Metallbauunternehmen müssen ihre Mitarbeiter in den neuen Technologien schulen. Das ist wichtig, damit sie die Digitalisierung erfolgreich umsetzen können.

Umsetzung

Die Umsetzung der empfohlenen Maßnahmen kann durch verschiedene Maßnahmen unterstützt werden, z. B.:

Fazit:

Die Digitalisierung bietet dem Metallbau große Chancen. Unternehmen, die diese Chancen nutzen, können ihre Wettbewerbsfähigkeit verbessern und neue Märkte erschließen. Innovative Technologien wie z. B. 3D-Druck, Robotik und Künstliche Intelligenz werden neue Geschäftsmodelle ermöglichen.

Erläuterung der einzelnen Maßnahmen:

Kunden & Lieferanten

  • Lieferanten über IT-Systeme einbinden: Metallbauunternehmen können ihre Lieferanten über IT-Systeme anbinden. Das ermöglicht eine reibungslose Kommunikation und eine effizientere Zusammenarbeit.
  • Kundenprozesse laufen über IT: Metallbauunternehmen können ihre Kundenprozesse über IT-Systeme abwickeln. Das bietet den Kunden mehr Komfort und verbessert die Kundenbindung.
  • Digitale Einbindung externer Ressourcen: Metallbauunternehmen können externe Ressourcen, z. B. Freelancer oder Cloud-Dienste, digital einbinden. Das kann die Flexibilität und die Kosteneffizienz verbessern.

Prozesse / Arbeitsabläufe

  • Prozesse digital dokumentieren: Metallbauunternehmen können ihre Prozesse digital dokumentieren. Das erleichtert die Kommunikation und die Kontrolle der Prozesse.

Innovative Technologien

  • Interne Kommunikation über mobile Endgeräte: Metallbauunternehmen können ihre Mitarbeiter über mobile Endgeräte miteinander kommunizieren lassen. Das verbessert die Zusammenarbeit und die Flexibilität.
  • Arbeitseinsätze digital koordiniert und geplant: Metallbauunternehmen können ihre Arbeitseinsätze digital koordinieren und planen. Das verbessert die Effizienz und die Transparenz.
  • Anlagen/Maschinen/Geräte sind vernetzt: Metallbauunternehmen können ihre Anlagen, Maschinen und Geräte vernetzen. Das ermöglicht eine effizientere Überwachung und Steuerung der Anlagen.
  • Geschäftsmodelle: Metallbauunternehmen können neue Geschäftsmodelle entwickeln, die auf digitalen Technologien basieren.

Mitarbeiter

  • Mitarbeiter erhalten IT-Schulung: Metallbauunternehmen müssen ihre Mitarbeiter in den neuen Technologien schulen. Das ist wichtig, damit sie die Digitalisierung erfolgreich umsetzen können.
  • Mitarbeitergewinnung auf digitalem Weg: Metallbauunternehmen können neue Mitarbeiter über digitale Kanäle gewinnen. Das erleichtert die Suche nach qualifizierten Mitarbeitern.
  • Prozessdaten sind digital verfügbar: Metallbauunternehmen müssen ihre Prozessdaten digital verfügbar machen. Das ist wichtig für die Analyse und Optimierung der Prozesse.
  • Mitarbeiter sind geschult in IT-Sicherheit: Metallbauunternehmen müssen ihre Mitarbeiter in IT-Sicherheit schulen. Das ist wichtig, um die Datensicherheit zu gewährleisten.

Diese Maßnahmen sind nur ein Ausschnitt der Möglichkeiten, die die Digitalisierung dem Metallbau bietet. Unternehmen sollten sich daher sorgfältig überlegen, welche Maßnahmen für sie sinnvoll sind und wie diese umgesetzt werden können.

Konkrete Maßnahmen für Metallbaubetriebe

Im Folgenden werden einige konkrete Maßnahmen für Metallbaubetriebe aufgeführt, die sich auf die empfohlenen Kernbereiche beziehen:

Digitale Planung und Koordination der Arbeit

  • Implementierung eines digitalen Planungstools für die Arbeitsvorbereitung
  • Nutzung von Cloud-Lösungen zur Zusammenarbeit
  • Einführung eines digitalen Auftragsmanagementsystems

Digitale Kommunikation und Zusammenarbeit

  • Einführung einer mobilen Kommunikationslösung für die Mitarbeiter
  • Nutzung von Tools für die digitale Zusammenarbeit

Digitale interne Prozesse

  • Digitalisierung der Kundendatenverwaltung
  • Automatisierung von administrativen Prozessen
  • Nutzung von Cloud-Lösungen für die Zusammenarbeit

Diese Maßnahmen können nach den individuellen Bedürfnissen und Anforderungen des jeweiligen Betriebs angepasst werden.

Zusätzliche Empfehlungen für den Metallbau

Neben den allgemeinen Empfehlungen für die Digitalisierung im Handwerk gibt es für den Metallbau einige zusätzliche Aspekte, die berücksichtigt werden sollten:

  • Die Nutzung von 3D-Druck und anderen additiven Fertigungsverfahren
  • Die Anwendung von Künstlicher Intelligenz (KI) zur Optimierung von Prozessen und Produkten
  • Die Vernetzung von Maschinen und Anlagen in der Produktion

Diese Technologien bieten dem Metallbau neue Möglichkeiten, um die Produktivität zu steigern, die Qualität zu verbessern und neue Produkte und Lösungen zu entwickeln.

MT MARKETEER – Sofort-Kontakt 😉

Vernetzen mit Michael Tönsing bei LinkedIN

Sprechen mit Michael Tönsing per Telefon

Direkter Kontakt

Zum kostenlosen Erstgespräch mit Michael Tönsing

Anrufbutton

Hier geht’s zur Übersicht für weitere Handwerkszweige …>