Wie wir schon immer unsere Arbeit tun wollten - Was bedeutet für die >Agile Planung: SWOT - ENZA - ABC - PESO? DS-GVO kennt ja wohl jeder. MT MARKETEER 2018-10-16, MT

Wie wir schon immer unsere Arbeit tun wollten

Gütersloh, 2018-11-07, Veranstaltung-CER

Ort: C-E-R Campus für Energieeffizienz und Ressourcen,
Berliner Straße 197 – 199, 33330 Gütersloh
Datum: Mittwoch 22.02.2019 – 18.30 h – kostenfrei

Anmeldung: Michael Tönsing, Michael.Toensing@MTMARKETEER.de oder info@brockbals.de oder +49 5241 92512-0 – Sibylle Brockbals

Impulsvortrag

Wie wir schon immer unsere Arbeit tun wollten

Die Themen Vertrieb, Marketing, Beschäftigte sind sehr eng miteinander vernetzt. Heute bestimmen die Stichworte: Digitalisierung – Faszination Arbeit – Retargeting, unsere Diskussionen. ABER: Letztlich haben Sie nach wie vor Kunden, die einen Bedarf haben. Diesen Bedarf zu entdecken, oder für den Kunden aufzudecken, ist Ihre Aufgabe.

Ist von Lösung keine Spur, bau Dir erst ’ne Planfigur.

Daraus ergeben sich die interessanten miteinander verbundenen Themenfelder:

  • Personalpolitik
    Unsortiertes Wissen – Stärken / Schwächen: SWOT Analyse
  • Kundenbearbeitung
    Bestandskunden bearbeiten – Neukunden erarbeiten: ABC und ENZA Analyse
  • Digitalisierung
    Unternehmenswerte sammeln – Kundenanforderungen erfüllen: PESO

… und dann fallen hier überall personenbezogene Daten an.

Das verantwortungsvolle Vorgehen zu diesem Thema ist seit 25. Mai 2018 klar durch die DS-GVO geregelt. Die Sensibilisierung der Verantwortlichen ist dafür ein wichtiger und notwendiger erster Schritt.

Strategisches Vorgehen mit taktischer Kurskorrektur

Wir nennen dies >>Agile Planung, denn wir haben gelernt, dass sich im Unternehmen alles gegenseitig beeinflusst. Zusätzlich brauchen wir Instrumente, um sachlich, objektiv den Ist-Zustand zu erfassen. Das verbinden wir mit Ihren Ideenwelten.

Agile Planung als strategische Basis

MT MARKETEER Agile Projektplanung Planung betrifft die Zukunftsentwicklung im Handwerksbetrieb, im mittelständischen verarbeitenden Unternehmen ebenso wie beim kundenorientierten Dienstleister. Das Ziel – Gewinnbringender Nutzen aus einer richtigen Einschätzung der möglichen Chancen! - Michael Tönsing, MT MARKETEER
MT MARKETEER Agile Projektplanung
Planung betrifft die Zukunftsentwicklung im Handwerksbetrieb, im mittelständischen verarbeitenden Unternehmen ebenso wie beim kundenorientierten Dienstleister. Das Ziel – Gewinnbringender Nutzen aus einer richtigen Einschätzung der möglichen Chancen! – Michael Tönsing, MT MARKETEER

Instrumente zur taktischen Kurskorrektur

Stärken / Schwächen – SWOT | Personalpolitik

Motivation des Mitarbeiters – SWOT-Analyse in 3 Schritten

Die Digitalisierung des Arbeitswelt erzeugt bei vielen Mitarbeitern ein Gefühl der Ungewissheit. Im Grunde haben wohl die meisten Beschäftigten den Willen und die Freude daran, sich ständig weiterzuentwickeln, zu wachsen, zu verbessern – lebenslanges Lernen. Wir stellen häufig fest, dass gerade hier klare Vorstellungen vom ursprünglichen Ziel fehlen.

SWOT-Analyse - Aus Sicht des eigenen Unternehmens werden die Stärken [S] und Schwächen [W] beurteilt – Für den Markt werden die Gefahren [T] und Möglichkeiten [O] mittels Marktanalyse ermittelt. Quelle: MT Marketeer, Michael Tönsing
SWOT-Analyse – Aus Sicht der einzelnen Person  werden die persönlichen Stärken [S] und Schwächen [W] beurteilt – genauso werden die Gefahren [T] und Möglichkeiten [O] mittels gemeinsamer Analyse ermittelt.
Quelle: MT Marketeer, Michael Tönsing

ENZA – Entschlossene, Nachdenker, Zauderer, Ablehner

4-Typologien Professioneller Entscheider

Die Analysen der Projekte mit direkter Bearbeitung »des Kunden zeigen, dass diese in Kategorien eingeteilt werden können. Bei der erfolgreichen Bearbeitung der Professionellen Entscheider, können auf der Kundenseite 4-Typen erkannt werden:

  • schnell Entschlossene
  • vorsichtige Nachdenker
  • Zauderer – teilweise »noch aus der letzten Bearbeitungsrunde
  • Ablehner – teilweise bis zur Verweigerung
ENZA-Entschlossen,Nachdenker,Zauderer,Ablehner - Quelle: MT Marketeer, Michael Tönsing
ENZA-Entschlossen,Nachdenker,Zauderer,Ablehner – Quelle: MT Marketeer, Michael Tönsing

ABC nach Paretoprinzip | Bestandskunden

Priorisierung A besser B besser C – Basiert auf einer Verfeinerung des Paretoprinzips (80 / 20 Prinzip)

Das Paretoprinzip ist eine Verallgemeinerung von Zusammenhängen. Mit 20 % Mitteleinsatz angeblich 80 % der Probleme lösen. Eine gute Merkhilfe. Im einzelnen Fall, jedoch zu prüfen
Das Paretoprinzip ist eine Verallgemeinerung von Zusammenhängen. Mit 20 % Mitteleinsatz angeblich 80 % der Probleme lösen. Eine gute Merkhilfe. Im einzelnen Fall, jedoch zu prüfen

PESO

paid – earned – shared – owned

PESO - gebührt das Verdienst. Im Unternehmen entstehen an vielen Stellen Inhalte - CONTENT -, die einer Veröffentlichung würdig wären. Dabei wollen wir in vier (4) Bereiche unterscheiden. Der fünfte Bereich - Lenkung - ist in der Verantwortung für die Aussagen und den Kostenmix. Quelle: MT Marketeer, Michael Tönsing
PESO – gebührt das Verdienst. Im Unternehmen entstehen an vielen Stellen Inhalte – CONTENT -, die einer Veröffentlichung würdig wären. Dabei wollen wir in vier (4) Bereiche unterscheiden. Der fünfte Bereich – Lenkung – ist in der Verantwortung für die Aussagen und den Kostenmix.
Quelle: MT Marketeer, Michael Tönsing

DS-GVO – Email, ein Beispiel

[Quelle: www.ldi.nrw.de und Eigene Erfahrungen MT MARKETEER]

Technische Anforderungen an technische und organisatorische Maßnahmen beim E-Mail-Versand

Inhaltsdaten – TLS-Prüfung – Metadaten

[Quelle: Emailverkehr Mailing von einem befreundeten Unternehmen an MT MARKETEER]

DS-DVO - Email, ein Beispiel E-Mails enthalten zusätzlich zu den Inhaltsdaten (d.h. dem Text der Mail und etwaigen Anhängen) auch Metadaten wie Absender und Empfänger, das Datum und den Betreff. Sowohl Inhalts- als auch Metadaten können personenbezogene Daten beinhalten. Daher sind bei der datenschutzrechtlichen Beurteilung beide Datenarten zu berücksichtigen. Quelle und (c): LDI.NRW.DE und MT MARKETEER, Michael Tönsing
DS-DVO – Email, ein Beispiel
E-Mails enthalten zusätzlich zu den Inhaltsdaten (d.h. dem Text der Mail und etwaigen Anhängen) auch Metadaten wie Absender und Empfänger, das Datum und den Betreff. Sowohl Inhalts- als auch Metadaten können personenbezogene Daten beinhalten. Daher sind bei der datenschutzrechtlichen Beurteilung beide Datenarten zu berücksichtigen.
Quelle und (c): LDI.NRW.DE und MT MARKETEER, Michael Tönsing

Inhaltsdaten sehen wir – Metadaten werden auf den Übertragungsservern offen gespeichert